Einträge von Rotraud A. Perner

Beicht- und andere Geheimnisse

„Dass in Frankreich die Schweigepflicht der katholischen Priester vom Staat infrage gestellt wird, veranlasst den Vatikan zu einer scharfen Reaktion.“, heißt es im Kurier vom 18. Oktober 2021 (S. 3), jedoch in Österreich gelte die Beichte weiterhin als unantastbar, wird nachfolgend beruhigt. Naja. Da bin ich skeptisch – denn bei der durchaus gleichwertigen Verschwiegenheitspflicht der […]

Betreuung ist noch lange keine Pädagogik!

Da wurde unlängst eine 44jährige Kindergartenleiterin im Burgenland – nicht rechtskräftig – zu einem Jahr bedingte Haft verurteilt (Ein Jahr bedingte Haft – Pädagogin quälte ihre Schützlinge im Kindergarten | krone.at). Wenn ich zurückrechne, so müsste die Frau ihre Ausbildung so um die Jahrtausendwende absolviert haben. Da war das Züchtigungsverbot von Kindern bereits etwa zehn […]

„Gesundheitsgefahr“ Wutbürger?

Da war ich doch vorige Woche zu einem Klubabend einer Vereinigung, die „katholisch“ in ihrem Namen trägt, eingeladen, um mein heuriges Frühjahrs-Buch „Mit Recht und Seele“ (basierend auf meiner jahrelangen Lehrveranstaltung „Angewandte Sozialpsychologie für JuristInnen“ am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien) vorzustellen. Der Tenor meines Bemühens war und ist Propaganda für wertschätzende […]

„Regierungs-Rotwelsch“?

Da kreiert doch heute Ronald Pohl – die Edelfeder der Tageszeitung Standard – den Neologismus „Regierungs-Rotwelsch“ für die unsäglichen Sager in den öffentlich gewordenen Chat-Protokollen von, nein, nicht Hinz und Kunz, sondern Schmidt und Kurz. Ja, sowas entsteht, wenn man sich als Volksvertreter an Mundl Sackbauer („Ein echter Wiener geht nicht unter“) orientiert – aber […]

„Untadelig“

In den heutigen Nachrichten rund um die Anschuldigungen gegen den Bundeskanzler – vorerst stellvertretend für mehr oder weniger nahe Mitarbeiter der letzten Jahre – fiel mir auf, dass immer wieder die Forderung nach einer „untadeligen“ Person für dieses Amt erhoben wurde. Das habe ich mit einer Mischung von Befremden wie auch Amüsement aufgenommen. „Untadelig“ ist […]

Scheitern tun nur Schiffe

Günter Kaindlstorfer bewirbt auf Facebook seinen heutigen „Kreuz und Quer“-Beitrag über das „Scheitern“. 2019 habe ich in der evangelischen Pfarre Traiskirchen einen Vortrag unter dem Titel „Scheitern tun nur Schiffe“ gehalten: Halt! Gewalt! › SCHEITERN tun nur Schiffe (haltgewalt.at). Mir war dabei wichtig darauf aufmerksam zu machen, wie mit der Metapher eines Schiffbruchs Katastrophenstimmung vermittelt […]

Vom Menschenrecht auf Schutz der Privatheit

Gabriela Gödel kritisiert in der Kronen Zeitung, dass im Gerichtsverfahren gegen den Mann, der seine Lebensgefährtin nach Niederschlagen und Würgen schließlich bei lebendigem Leib dem Verbrennungstod überlassen und dazu noch den Zugang zum Tatort, ihrer Trafik, versperrt hatte, das Video ihres Sterbens – die Kamera hatte der Eifersuchtswütige selbst installiert – gezeigt wurde. Ihren Vorschlag, […]

Destruktives Schweigen

Es gibt mehrere Arten von Schweigen, das die Gesundheit schädigt. Eines davon ist das „Machtschweigen“: Dabei wird Fragenden durch Kommunikationsverweigerung demonstriert, wie machtlos, aber eigentlich auch wie wenig sie einem (weil meist männlich) wert sind. Es gibt aber auch ein Machtlosigkeits-Schweigen: Dabei weiß er oder die andere einfach nicht, „wie tun“. Aber statt das zu […]

Erweiterter Suizid?

Er habe die Kinder im Tod bei sich haben wollen, sagte der vermutliche Mörder seiner kleinen Kinder laut Tageszeitung Österreich vom 28.09.2021. Die gleiche Zeitung schrieb tags zuvor, das Mordmotiv wäre Hass auf die Kinder gewesen, da er an seiner biologischen Vaterschaft – es gibt auch eine soziale, und die muss sich jeder Elternteil erst […]

Verbale Gewalt

Am Montag (13.09.) schrieben laut Tageszeitung Kurier vom 18.09., S. 6, mehr als 20 SchulsprecherInnen Wiener Gymnasien einen „Offenen Brief“ an Mitglieder der Bundesregierung (Kurz, Faßmann, Mückstein), um ihre Kritik an unzulänglichen Maßnahmen darzulegen. Als ich ihn im Internet nachlas Die Anliegen der Jugend werden gekonnt ignoriert | DiePresse.com, war ich befremdet bis schockiert über […]